Ethereum

Wenn der Bitcoin-Kurs steigt, ziehen die weniger bekannten digitalen Währungen meist nach. Doch bei Ethereum dauerte dies im aktuellen Fall etwas länger. Dafür legt der Ethereum-Kurs jetzt so richtig zu. Ethereum erreichte sein Allzeithoch von 2017 und scheint nun keine Grenzen mehr nach oben zu kennen. Der Kurs steigt und steigt. Und dies massiv: Der Ethereum-Kurs legte um 30% zu, alleine in den letzten 7 Tagen. Der Bitcoin-Preis konnte im gleichen Zeitraum nur gut 5 Prozent zulegen.

Was sind die Gründe? Einerseits kann man sagen, dass die User so langsam wieder in Ethereum und dessen Update auf Ethereum 2.0 vertrauen. Andererseits kommen auch neue Investoren hinzu und insbesondere institutionelle Anleger wie Pensionskassen und Versicherungen fangen an, Bitcoin zu kaufen. Dazu kommt die gute Presse. Die Handelszeitung publizierte am 7. Januar beispielsweise einen Artikel mit dem Titel: „Warum Ethereum besser als Bitcoin ist„. Es ist allerdings fragwürdig, mit einem derart reisserischen Titel den Lesenden zu suggerieren, Ethereum sei das nächste Bitcoin. Aber der aktuelle Hype rund um den Bitcoin-Preis kennt halt einfach keine Grenzen.

Informatiker, welche nicht einfach so blindlings in den Hype investieren, sondern sich in der Materie auskennen oder zumindest mal die Netzwerke testen, erinnern sich nur zu gut an den letzten Hype im Jahr 2017, als das Ethereum-Netzwerk teilweise Verzögerungen von bis zu 48 Stunden aufwies und das Ganze so ziemlich ins Stottern kam. Damals war Litecoin das einzige Major-Netzwerk, welches zuverlässig funktionierte. Zudem: Ein steigender Bitcoin-Preis macht auch die Transaktionen, das Versenden von ERC20 Token im Ethereum-Netzwerk teuer.

Quelle: Coingeko

Nachdem Binance die bekannte Chart-Plattform Coinmarketcap kaufte, wird die Seite Coingecko immer beliebter. Denn vielen Bitcoin-Enthusiasten ist Unabhängigkeit wichtig.

Der Beitrag Ethereum-Preis bald auf 2’000 US-Dollar? erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.

Spread the love

Hinterlassen Sie einen Kommentar